shift_culture - Das Leadership- Programm für Frauen* in der Kulturbranche

Das Projekt shift_culture wird gefördert im Rahmen der ESF-Sozialpartnerrichtlinie "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.

shift_culture ist ein Programm zur Förderung von Frauen* in Führungs- und Leitungspositionen in Kulturbetrieben zu den Themen Transformational Leadership, Innovations- und Changemanagement, Kommunikation, Selbstmarketing, Netzwerke und Modernes Gleichstellungsmanagement. Das Programm dient zur Stärkung der Führungsqualitäten und fördert den Kulturwandel im Unternehmen.


Hintergrund


shift_culture ist ein Transferprojekt aufbauend auf den Erkenntnissen und Best Practices der erfolgreich umgesetzten Programme sparkx (2017-2019) und shift|F (2019-2021). Das positive Feedback und konkrete Erfolge der Teilnehmenden beider Programme belegt Relevanz und Erfolg der Ansätze.


__________________________________________________________________Hier können Sie sich auf die Interessent*innenliste schreiben, um die aktuellsten Informationen zum Programmstart zu erhalten *Frauen, Trans, Inter, und Nicht-binäre Personen

BewerbungsfristBewerbungsfrist für den 2. Durchlauf 2022: 24.11.2021
DatumFebruar, März, April 2022
OrtBerlin (ggf. online, je nach Pandemiegeschehen)
Preis750 - 2.900 EUR
max. verfügbare Plätze15
Veranstalter
Gefördert von
In Kooperation mit
shift_culture - Das Leadership- Programm für Frauen* in der Kulturbranche
Anfrage stellen
ab
750,00 €
(inkl. 0% MwSt.)
inkl. Mwst.
Bewerbungsverfahren
Achtung! Dieses Produkt ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
Achtung! Dieses Produkt ist nicht erhältlich!
Diese/s Konfiguration/Produkt ist nur auf Anfrage erhältlich!
Anfrage stellen
ab
750,00 €
(inkl. 0% MwSt.)
inkl. Mwst.
Bewerbungsverfahren

GRÜNDE FÜR DIE TEILNAHME

Für Teilnehmer*innen

​​​​​​​

Kompetenzgewinn: neue Trends, Ansätze und methodisches Rüstzeug für einen digitalen Transformationsprozess für Führungs- und Leitungspositionen erwerben


Weiterbildung & Reflexion: Führungsqualifikationen, kreatives Denken und eigenes Konfliktmanagement und Verhandlungsgeschick ausbauen


Motivation: Geschlechtergerechtigkeit und Gleichstellung grundlegend in der Kulturbranche (mit)gestalten und direkt im Betrieb umsetzen


Networking / Netzwerk: Branchenübergreifende Erweiterung des Netzwerks in der Kulturbranche durch mehre Netzwerveranstaltungen


Empowerment: Individuelle Karriereplanung und Profilentwicklung durch Einzelcoachings



Für Unternehmen und Personalverantwortliche:


Kulturwandel: Geschlechtergleichstellung als Wesensmerkmal für ein besseres Unternehmensklima, faire Einbindung aller


Innovationsvorzüge: Arbeitsprozesse modern und produktiv gestalten, Potenziale freisetzen und qualifizierte Mitarbeiterinnen binden


Wissensgewinn: Expertise und Coachings nachhaltig und strukturell im Betrieb einbinden und das Wissen an Kolleg*innen weitergeben


Tandem Teilnahme: durch Einbindung der Personalverantwortlichen den Wandel an zwei Stellen gleichzeitig ansetzen  

Bewerbung und Zielgruppe

Bewerbungszeitraum für den 2. Durchlauf 2022 ist der 01. August 2020 - 22. November 2021

Bitte nutzen Sie hierfür das Online-Bewerbungsformular

shift_culture richtet sich an festangestellte Frauen und Personalverantwortliche aus Kulturbetrieben (Theater, Bühne, Museum, Oper, Orchester, Philharmonien, Stiftungen, Kulturbüros, Vereine, Verbände, etc.)


Wer kann sich bewerben?

  •  Festangestellte Frauen im besten Fall im Tandem mit einer Person mit Pesonalverantwortung (w/m/d)


Voraussetzungen für eine Teilnahme:

  • teilnehmende Frau muss eine leitende Position/ Führungsposition im Betrieb haben und festangestellt sein
  • der Betrieb (möglichst KMU)
  • Tandem-Teilnahme mit einer/einem Personaler*in oder einer personalverantwortlichen Person (w/m/d) in festanstellung. Bei kleinen Betrieben kann das auch die Geschäftsführung sein
  • es gibt max. 15 Plätze für Teilnehmerinnen, sowie max. 15 Plätze für die personalverantwortlichen Tandempartner*innen


    + mehr zeigen

    Mögliche Berufsgruppen:

    Intendantinnen, Dramaturginnen, Direktorinnen, Technikerinnen, Verwaltungsleiterinnen, Teamleiterinnen, Projektleiterinnen, höhere Verwaltungsposten und Positionen im Marketing-und PR-Bereich, künstlerische Betriebsdirektorin/ Leiterin Development, Leiterin Betriebsbüro, etc.


    Bitte beachten Sie: Die Teilnahme von Einzelpersonen (z.B. Freiberuflerinnen) entspricht nicht den Fördergrundsätzen des Programms "Fachkräfte sichern" und ist daher nicht möglich.


    Benötigte Informationen, die im Bewerbungsformular abgefragt werden:

    • Kontaktinformationen des Ansprechpartners für die Bewerbung und Informationen zum Unternehmen (Adresse, URL, Branche, Unternehmensgröße, KMU-Zuordnung)
    • Informationen zur Geschäftsführung
    • Motivation Ihrer Bewerbung (Multiple Choice)
    • Informationen zur Teilnehmerin des Programms  (Kontaktdaten, kurzer Lebenslauf)
    • Informationen zur/zum HR-Verantwortlichen  (Kontaktdaten, kurzer Lebenslauf)

    Inhalte und Formate

    Inhalte | Frauen in Leitungs- und Führungspositionen

    3 Workshops à 3 Tage (jeweils ganztägig, 8 Std.)

    6 Einzelchoachings à 1,5 Stunden



    1. Workshop: Transformational Leadership (à 3 Tage, jeweils ganztägig, 8 Std.)

    • Führungsstile- und Persönlichkeit
    • Digital- und Diversitykompetenz
    • Female Leadership


    2. Workshop: Kommunikation / Selbstmarketing/ Netzwerke​​​​​​​ (à 3 Tage, jeweils ganztägig, 8 Std.)

    • Souveräner Auftritt- Selbstbild / Fremdbild
    • Konfliktmanagement / Verhandlungstraining
    • Netzwerke effizient und professionell nutzen


    3. Workshop: Innovations- und Changemanagement (à 3 Tage, jeweils ganztägig, 8 Std.)

    • Basics, Methoden und Tools
    • Design Thinking & Agile Entwicklung (Scrum)
    • Change-und Organisationsentwicklung



    Inhalte | Personalverantwortliche

    1 Workshop à 2 Tage (jeweils ganztägig, 8 Std.)

    4 Einzelcoachings à 1 Stunde


    Workshop: Gleichstellungsmanagement / Transfer ins Unternehmen (à 2 Tage, jeweils ganztägig, 8 Std.)

    • Status-Quo Analyse- Strategien für modernes Gleichstellungsmanagement
    • Agile Arbeitsmethoden zur Umsetzung von Gleichstellungsmanagement
    • Erfolgreiches Recruiting & Talent Management
    • Sensibilisierung für Antidiskriminierung/ Gender-Pay-Gap
    • Digitalisierung und New Work

    Unsere trainer*innen

    Annette Birkholz
    Annette Birkholz
    Zertifizierte systemische Beraterin, Coachin und Facilitatorin
    Thea Wulff
    Thea Wulff
    freie Trainerin für tolles Arbeiten, Systemischer Coach
    Nina Trobisch
    Nina Trobisch
    Dramaturgin für Transformation & Leadership, Systemische Organisationsberaterin
    Nicola Bramkamp
    Nicola Bramkamp
    Dozentin, Künstlerische Leiterin SAVE THE WORLD E.V. und Kuratorin

    Advisory board

     Referentin für Frauen in Kultur und Medien | Deutscher Kulturrat

    Referentin für Frauen in Kultur und Medien | Deutscher Kulturrat

    Leiterin Theatertreffen | Berliner Festspiele
    Leiterin Theatertreffen | Berliner Festspiele
     Intendanz und Geschäftsführung HAU Hebbel am Ufer

    Intendanz und Geschäftsführung HAU Hebbel am Ufer

    Inhaber der KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH und KULTURPERSONAL GmbH, Kulturdezernent der Stadt Essen a.D.
    Inhaber der KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH und KULTURPERSONAL GmbH, Kulturdezernent der Stadt Essen a.D.
    Gewerkschaftssekretärin für Kunst und Kultur | ver.di Bundesverwaltung
    Gewerkschaftssekretärin für Kunst und Kultur | ver.di Bundesverwaltung
     Leiterin Kommunikation | Deutscher Museumsbund e. V.

    Leiterin Kommunikation | Deutscher Museumsbund e. V.

    Ziele

    Teilnahmegebühren

    Für die teilnehmenden Unternehmen fallen die folgenden Kosten an:

    1. Freistellung der  Mitarbeiterin für die Workshops und das Coaching

    2. Teilnahmegebühr (pro Unternehmen)

    • Kleine und Kleinstunternehmen: 750 EUR
    • Mittlere Unternehmen: 1.200 EUR
    • Große Unternehmen: 2.900 EUR


    Die Gebühren umfassen die Teilnahme einer Frau plus einer Peron mit Personalverantwortung (w/m/d) an den Qualifizierungsmaßnahmen sowie an den Einzelcoachings und müssen vom Unternehmen bezahlt werden.  


    Die Unternhmensgröße wird durch das "übergeordnete" Unternehmen (Mutterunternehmen) definiert. Bei staatlichen Institutionen ist dies die Stadt, das Land, der Bund oder das Ministerium insofern eine finanzielle Abhängigkeit besteht.

    Informationen zur Definition der Unternehmensgrößen:


    • Kleine und Kleinstunternehmen = weniger als 50 Beschäftigte und max. 10 Mio. Jahresumsatz bzw. Bilanzsumme
    • Mittlere Unternehmen = weniger als 250 Beschäftigte und max. 50 Mio. Jahresumsatz bzw. Bilanzsumme
    • Große Unternehmen: mehr als 249 Beschäftigte und mehr als 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 43 Mio. EUR Bilanzsumme


    Das Unternehmen schließt mit dem Erich Pommer Institut einen Vertrag ab.


    Quelle: Benutzerleitfaden zur Definition von KMU | Europäische Kommission

    STIMMEN AUS DER BRANCHE

    mehr zeigen

    Stimmen der Teilnehmer*innen aus den EPI Vorgänger- Leadership- Programmen

    mehr zeigen
    Anna Wenzel
    Anna Wenzel
    Projektkoordinatorin Female Leadership Programme
    +49 (0) 331.769 915-14 | aw@epi.media
    Judith Frahm
    Judith Frahm
    Studentische Mitarbeiterin
    +49 (0) 331.769 915-04 | jf@epi.media
    Stefan Babuliack
    Stefan Babuliack
    Studentischer Mitarbeiter
    +49 (0) 331.769 915-18 | sb@epi.media
    Bitte warten