Der Koproduktionsvertrag ist das rechtliche Fundament einer nationalen und einer internationalen Koproduktion. Hier werden die entscheidenden Weichen für eine erfolgreiche Produktionsbeteiligung gestellt. Im Seminar werden die wichtigsten Regelungen erörtert und Empfehlungen für die Gestaltung und Verhandlung ausgesprochen:


  • Koproduktion als Innen- oder Außengesellschaft
  • Sicherstellung der (Mit-)Filmherstellereigenschaft
  • Steuerrechtliche Aspekte: Betriebsstättenproblematik, Erklärungspflichten, Umsatzsteuer
  • Vertragsfreiheit vs. Gesetz: gesellschafts-, werk- & lizenzvertragl. Elemente
  • Rechteeinbringung und -aufteilung
  • Koproduktionsanteile & Erlösverteilung
  • Rechtsfolgen bei Kündigung/Ausscheiden von Koproduzenten

Datum22. Juni 2017
Uhrzeit16:00 - 20:00 Uhr
OrtBerlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
Preis120,00 EUR | Early Bird: 100,00 EUR (bis 06.06.2017)

Referenten

Dr. Anna-Lisa Kühn
Dr. Anna-Lisa Kühn
Rechtsanwältin Noerr LLP, Berlin
Prof. Dr. Ulrich Michel
Prof. Dr. Ulrich Michel
Juristischer Direktor
+49 (0) 331.721 28 80 | mail@epi.media
Förderer
Koproduktionsverträge - To be or not to be
Anfrage stellen
eiko
120,00 EUR
Early Bird: 100,00 EUR (bis 06.06.2017)
inkl. Mwst.
buchbar
jetzt buchen
Menge:
in den Warenkorb
Merken
Achtung! Dieses Produkt ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
Achtung! Dieses Produkt ist nicht erhältlich!
Diese/s Konfiguration/Produkt ist nur auf Anfrage erhältlich!
Anfrage stellen
eiko
120,00 EUR
Early Bird: 100,00 EUR (bis 06.06.2017)
inkl. Mwst.
buchbar
jetzt buchen
Menge:
in den Warenkorb
Merken
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten