Presse und News

MBA-Studierende des ersten Jahrgangs wird VFF-Stipendiatin

MBA-Studierende des ersten Jahrgangs wird VFF-Stipendiatin

17. Mai 2018 –

 3 Fragen an Talin Özbalik, Producerin bei Tradewind Pictures

Talin Özbalik ist Producerin bei Tradewind Pictures in Köln, Studierende des ersten Master-Jahrgangs und diesjährige Stipendiatin der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten (VFF).

Uns beantwortet sie 3 Fragen zu den Themen Motivation zur Bewerbung, Finanzierung und bisherige persönliche sowie berufliche Entwicklung.


1. Was war ausschlaggebend dafür, dass Du Dich für den Master entschieden hast und wie entscheidend war das Thema Finanzierung für Dich im Zuge Deiner Bewerbung?

Den Wunsch, einen Masterabschluss zu absolvieren, hatte ich schon während meines Bachelorstudiums, aber ich wollte auch Berufserfahrung sammeln. Ich habe daher ausgiebig nach einem Master-Studiengang gesucht, der mich beruflich weiterbringt, wofür ich meine aktuelle Tätigkeit jedoch nicht aufgeben muss. Daneben waren der Inhalt der Vorlesungen sowie die Flexibilität in der Einteilung der Module ausschlaggebend für meine Wahl.

Das begrenzte Budget unserer kleinen Firma ermöglicht keine längeren und kostspieligen Weiterbildungsmaßnahmen. Die Finanzierung spielte daher bei der Entscheidungsfindung eine wichtige Rolle, da ich neben der Studien- und Semestergebühren auch für die Reisekosten zwischen Potsdam und Köln aufkommen muss. Aufgrund dessen hatte ich mich für mehrere Stipendien beworben und mich sehr gefreut, als ich die Zusage für das Stipendium der VFF  erhalten hatte.


2. Wenn es um die Bewerbung auf ein Stipendium geht, besteht oft eine innere Hürde bei potentiellen BewerberInnen. Gab es diese bei Dir auch erst und falls ja: Wie hast Du diese überwunden?

Wie auch bei vielen anderen haben mich Vorurteile an meinen Chancen zweifeln lassen, z. B. dass ich nur mit einem Ehrenamt im Lebenslauf, Bestnoten oder als Studienanfänger ein Stipendium erhalte. Nach dem ersten Absageschreiben fühlte ich mich darin bestätigt. Da ist es schwer, nicht aufzugeben und motiviert zu bleiben. Nach einer gründlichen Recherche habe ich jedoch erfahren, dass nicht alle Stipendien nach diesem kategorischen Denken vergeben werden. Es gibt immer Stipendiengeber, deren Kriterien man erfüllt. Daher sollte man sich informieren und seine Chancen nutzen.


3. Wenn Du jetzt nach etwa einem Drittel Deiner Studienzeit ein Fazit ziehen müsstest, wie würde es aussehen im Hinblick auf Deine persönliche und berufliche Entwicklung?

Ein Masterstudium ist eine Spezialisierung, daher waren die meisten behandelten Themen wie erwartet zwar keine völlig neuen Erkenntnisse für mich, dafür wurden die vorhandenen vertieft. Des Weiteren wurde mein kaufmännisches Wissen aufgefrischt und meine Kreativität gefördert, rechtliche Grundlagen ausgebaut und ich habe neue Einblicke in die digitale Welt erhalten. Mein Ziel war es, die bestmögliche Qualifikation zu erwerben, um das Management unserer aktuellen und zukünftigen Projekte effizienter und innovativer zu gestalten. Persönlich habe ich mich weiterentwickelt durch den Austausch mit verschiedenen Personen aus unterschiedlichen Fachbereichen, die ich kennengelernt habe. Ich habe außerdem festgestellt, wie belastbar ich in Wirklichkeit bin. Ich bin mir sicher, sowohl beruflich als auch persönlich meinem Ziel nähergekommen zu sein.



Digital Media Law and Management LL.M. | MBA


Creative - Legal - Business
Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster Digital Media Law and Management bietet praxisrelevantes Wissen zur Gestaltung von Innovations- und Geschäftsentwicklungsprozessen.

Der digitale Wandel in der Medienbranche eröffnet neue Geschäftsfelder, Verwertungs- und Erlösmodelle in einem komplexen rechtlichen Umfeld.

Um diese Möglichkeiten erfolgreich zu nutzen, braucht es Fach- und Führungskräfte, die an der Schnittstelle von kreativ-künstlerischem Arbeiten, Recht und Business kompetent agieren.

Jetzt bewerben und zum Wintersemester 2018/19 starten!

Den Zulassungsantrag finden Sie als Online-Formular auf der Homepage des Masterstudiengangs.

Bewerbungsfrist: 31. Juli 2018

Passende News

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten