Presse und News

Das wegweisende Projekt sparkx gewinnt renommierte Medienunternehmen

Das wegweisende Projekt sparkx gewinnt renommierte Medienunternehmen

13. Juni 2017 –
 Pressemitteilung: Am 14. Juni startet das erste Leadership-Programm für Frauen in Medienunternehmen seine Weiterbildung

Das Erich Pommer Institut (EPI) startet am 14. Juni sparkx, das erste Leadership-Programm für Frauen in Medienunternehmen in Berlin. Das Pionierprojekt konnte für seine erste Ausgabe zahlreiche renommierte Unternehmen eines breiten Spektrums der Medienwirtschaft gewinnen: Camelot Broadcast Services, Deutsche Telekom, Deutsches Filminstitut, DFA Produktion, Edel, Experimental Game, Internationale Filmfestspiele Berlin, LOOKS Film & TV Produktionen, maz&movie, media:net berlinbrandenburg, MOOVIE, Native Instruments, Springer Science+Business Media Deutschland, VICE Media, X Filme Creative Pool Entertainment.


Ziel des hochkarätigen Projekts ist es, die Aufstiegs- und Karrierechancen von Frauen im mittleren Management nachhaltig zu verbessern und gleichzeitig deren Potential für die Unternehmen nutzbar zu machen. Gefördert wird sparkx im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern: weiterbilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.


„Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist in unserem Grundgesetz verankert. Diesem Anspruch müssen wir in allen gesellschaftlichen Bereichen gerecht werden. Auch in der Filmbranche gibt es noch Nachholbedarf und daher begrüßen wir das Leadership-Programm sparkx, das die Karrierechancen von Frauen stärken soll“, kommentiert Berlinale Direktor Dieter Kosslick.


Daniel Haver, CEO von Native Instruments, sagt: „Vielfalt und Chancengleichheit zu fördern ist ein zentrales Führungsthema bei NI. Leider reflektiert die Musiktechnologie-Industrie noch nicht die Vielfalt der globalen Musik-Community, die sie bedient. Deshalb arbeiten wir aktiv daran dies zu ändern und mit Programmen wie sparkx Frauen in Führungspositionen noch stärker zu fördern, um unsere Industrie nachhaltig positiv zu beeinflussen.“


„Modernes Gleichstellungsmanagement braucht Wegbereiter! In diesem Sinne freuen wir uns, das hochkarätige Leadership-Programm von sparkx in seiner Pionierrunde zu begleiten. Für die Teilnahme am sparkx-Programm entsenden wir zwei hochqualifizierte Kolleginnen, mit dem Ziel, ihre Führungskompetenzen zu vertiefen und ihre Perspektiven im Unternehmen zu erweitern“, sagt Uwe Schott, Geschäftsführer/Produzent X Filme Creative Pool.


Die Produktionsfirma MOOVIE sagt: „Auch in der Medienbranche gibt es noch zu wenige weibliche Führungskräfte. Das sparkx-Förderprogramm liefert überzeugende Ansätze, dies zu ändern. Wir unterstützen daher als Unternehmen diese Fortbildung.“


sparkx  besteht jährlich aus drei Workshops und Einzelcoachings für die Teilnehmerinnen sowie einem Workshop und individueller Beratung für die entsandten Personalverantwortlichen der Unternehmen. Begleitend dazu finden mehrere Networking-Events mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft statt. Die Bewerbungsfrist für die nächste Ausgabe von sparkx wird im Frühjahr 2018 sein.


Kooperationspartner von sparkx sind media.net berlinbrandenburg, Bundesverband Musikindustrie (BVMI), WIFT Women in Film and Television Germany und ver.di. Ausführliche Informationen zu sparkx finden Sie auf: www.epi.media/sparkx.


Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen und Interviewwünschen an Marijana Harder – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit EPI | mh@epi.media | T: +49 331 721 28 84.

Passende News

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten