Presse und News

Kongress Urheberrechtspolitik 2014

Kongress Urheberrechtspolitik 2014

20. Oktober 2014 –
 Die aktuelle Urheberrechtspolitik in Deutschland und Europa

Das Erich Pommer Institut freut sich, den Kongress Urheberrechtspolitik 2014 anzukündigen. Die Veranstaltung des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg und der Senatskanzlei des Landes Berlin in Kooperation mit dem EPI findet am 1. Dezember 2014 in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin statt. Im Fokus steht die aktuelle Urheberrechtspolitik in Deutschland und Europa. Renommierte Urheberrechtsexperten diskutieren mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft.


In einer Keynote wird Maria Martin-Prat, Mitglied der Europäischen Kommission (Directorate General Internal Market, Head of Unit D1 – Copyright), das Thema „The current development of copyright policy in Germany and Europe“ präsentieren. Im Anschluss wird sie mit Verbandsvertretern und Urheberrechtsexperten, u.a. Dr. Florian Drücke (Geschäftsführer BVMI), über die „Impulse der Bundesrepublik Deutschland für eine europäische Urheberrechtspolitik“ diskutieren. Im Rahmen eines politischen Roundtables werden Experten der politischen Bundestagsfraktionen und politischer Bildungseinrichtungen im Diskurs das Thema „Public Open Access/Bildungs- und Wissenschaftsschranke“ erörtern – u.a. Saskia Esken (SPD), Ansgar Heveling (CDU/CSU), Dr. Petra Sitte (Die Linke), Malte Spitz (Bündnis 90/Die Grünen) und Thomas Krüger (Präsident Bundeszentrale für Politische Bildung).

+ mehr zeigen

Auf dem Programm steht des Weiteren eine Keynote von Matthias Schmid (Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ltg. Referat Urheber- und Verlagsrecht) mit dem Inhalt „Urheberrechtspolitik in der 18. Legislaturperiode“. Es folgen Kurzvorträge und Diskussionen zum Thema „Urheber-Vertragsrecht“ mit Prof. Dr. Gerhard Pfennig (Sprecher Initiative Urheberrecht) und Prof. Dr. Mathias Schwarz (Direktor für Internationales, Service & Recht, Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V.) sowie zum Thema „Verwertungsgesellschaften“ mit Dr. Robert Staats (Geschäftsführender Vorstand VG Wort) und Markus Scheufele (Bereichsleiter Urheberrecht BITKOM). Die Grußworte werden von Ralf Christoffers (Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg), Björn Böhning (Chef der Senatskanzlei des Landes Berlin) und Elmar Giglinger (Geschäftsführer Medienboard Berlin-Brandenburg) gesprochen. Gefördert wird der Kongress durch das Medienboard Berlin-Brandenburg.


Durch die Veranstaltung führen die juristischen Direktoren des EPI, Prof. Dr. Jan Bernd Nordemann, LL.M., und Prof. Dr. Ulrich Michel. „Wir freuen uns sehr, mit diesem Kongress zur aktuellen Debatte über das Urheberrecht beizutragen und danken allen Expertinnen und Experten schon jetzt für ihr Engagement“, kommentiert Prof. Dr. Lothar Mikos, geschäftsführender Direktor des EPI.


Die Veranstaltung findet am 1.12. in der Zeit von 10:30–19:00 Uhr in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin statt und ist kostenfrei. Der Einlass erfolgt nur auf Einladung. Die Veranstalter danken dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz für die freundliche Unterstützung. Über eine Berichterstattung würden wir uns freuen! Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen und Interviewanfragen an Marijana Harder (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, harder@epi-medieninstitut.de).

Passende News

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten