News

shift_culture: Für mehr Chancengleichheit in Kulturbetrieben

shift_culture: Für mehr Chancengleichheit in Kulturbetrieben

21. Juli 2022 –

 Eine neue Transferpublikation fasst Ergebnisse des Leadership-Programms für Frauen* in der Kulturbranche zusammen.

Die deutschen Führungsetagen sind männlich dominiert, auch in der Kulturbranche. Das hat die Studie „Frauen in Kultur und Medien“ des deutschen Kulturrats von 2016 deutlich gezeigt. Anlässlich dieses Defizits hat das EPI vor drei Jahren das Projekt shift_culture – Das Leadership-Programm für Frauen* in der Kulturbranche ins Leben gerufen – mit Förderung des Europäischen Sozialfonds und mit der Unterstützung des Deutschen Bühnenvereins, des Deutschen Kulturrats, des Deutschen Museumsbunds, der Genossenschaft Deutschen Bühnenangehöriger (GDBA) sowie der Künstler*innen und Künstler in ver.di, als Kooperationspartner. In einer abschließenden Transferpublikation betten unsere Trainer*innen und Expert*innen zum einen die Ergebnisse der Workshops in größere Fragen zum Thema Female Leadership ein. Zum anderen möchte das EPI Methoden und Leitfäden aus dem Programm auch interessierten Leser*innen zugänglich machen, um so auch nach dem Projektende Frauen dazu zu ermutigen, die ersten Schritte in Richtung Führungsposition zu gehen sowie Organisationen, sich des Themas Gleichstellung anzunehmen.


In zwei aufeinanderfolgenden Jahrgängen wurden 30 Frauen aus dem mittleren Management von Kulturorganisationen in einem intensiven Workshop-Programm für zukünftige Führungsaufgaben qualifiziert. In Modulen zu den Themen Transformational Leadership, Kommunikation sowie Change- und Innovationsmanagement konnten sich die Teilnehmer*innen mit Themen auseinandersetzen, die auch im Cultural Leadership zukünftig von großer Bedeutung sein werden – denn auch die Arbeitswelt im Kulturkontext verändert sich hin zu einer komplexeren Vernetzung, neuen Ansprüchen an Programm und Struktur.


Wahrer gesellschaftlicher Wandel vollzieht sich aber nicht allein durch eine individuelle Förderung – er bedarf auch eines Wertewandels in den Organisationsstrukturen selbst. Deshalb war ein weiterer Programmzweig von shift_culture für Schlüsselpersonen im Personalbereich vorgesehen: Geschäftsführende, Personaler*innen oder Zuständige für den HR-Bereich beschäftigten sich in einem Modul zu modernem Gleichstellungsmanagement mit Strategien für eine diversere Teamaufstellung und Hürden, die dem im Wege stehen.


Ziel von shift_culture war es, in den Organisationen und für die teilnehmenden Frauen eine Perspektive zu bieten, wie mehr Chancengleichheit im eigenen Haus erreicht werden und die Karriere hin zu einer Führungsrolle gestaltet werden kann. Die Teilnehmer*innen haben sich dabei ein solides Netzwerk an Gleichgesinnten aufgebaut und einen Raum für Austausch und gegenseitige Unterstützung geschaffen.


Ende Juni endete die dreijährige Laufzeit von shift_culture. Am Thema Frauen in Führung bleibt das EPI aber dran: Im Oktober geht das Programm sparkx – Der Leadership-Workshop für Frauen* in Medien und Kultur in eine neue Runde. Bewerbungen sind ab Mitte August möglich.


Das Projekt shift_culture wurde gefördert im Rahmen der ESF-Sozialpartnerrichtlinie "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.


Die Transferpublikation zu shift_culture – Das Leadership-Programm für Frauen* in der Kulturbranche ist hier verfügbar.

+ mehr zeigen

Kontakt

Theresa Dagge

Projektmanagerin Female-Leadership-Programme

+49 (0) 331.769 915-14 | td@epi.media

Passende News

Marketingkontakt

Nora Rennmann
Nora Rennmann
Marketing Managerin
+49 (0) 331-76 9 915-10 | nor@epi.media
Bitte warten