News

Erich Pommer Institut mit neuem Beirat
Neue Zusammensetzung des EPI Beirates

Erich Pommer Institut mit neuem Beirat

11. Mai 2021 –

Presse: Die 19 Mitglieder des neuen Beirats tagen heute erstmals in neuer Zusammensetzung.

Das Erich Pommer Institut (EPI) tagt heute zum ersten Mal mit einem neuen
Beirat. Die 19 Mitglieder, Entscheider*innen aus der Filmindustrie, TV- und Medienunternehmen, Medienrecht,
Wissenschaft sowie Politik, beraten inhaltlich und setzen thematische Schwerpunkte für die Arbeit des EPI. Der
Beirat ist für die Dauer von 3 Jahren berufen und kommt zweimal jährlich zusammen. Im Fokus stehen dabei aktuelle Themen der analogen und digitalen Medienwirtschaft und des Medienrechts. Entwickelt werden Visionen für den Erhalt der Innovationskraft der Branche, die in die praxisnahe Weiterbildungsangebote des EPI hineinfließen.


Prof. Dr. Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und Aufsichtsratsmitglied des EPI: „Das EPI hat in der Pandemie gezeigt, dass es auch in Krisenzeiten felsenfest an der Seite der Medienbranche steht und mit praxisnahen und innovativen Themen ganz vorne agiert. Weiterbildung digital denken, sowohl von der Vermittlung als von den Inhalten her, ist fest in der DNA des EPI verankert. Im Beirat sind weitere Mitglieder hinzugekommen die perfekt zu dieser Mission passen und die Zukunft des EPI nachhaltig mitgestalten werden.“


„Das Erich Pommer Institut ist mit seinen vielfältigen Angeboten zur Weiterbildung im Bereich von Film- und Medien ein wichtiger Partner der Branche. Der Produktionsstandort Deutschland ist bekannt für seine exzellent
ausgebildeten Fachkräfte. Hieran hat natürlich auch die Filmförderung ein großes Interesse. Auch deswegen
engagiere ich mich gerne im Beirat des EPI“, so MinDir Dr. Jan Ole Püschel (Leiter der Gruppe K3, Die Beauftragte
der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM))
.


„Das EPI ist für mich das Weiterentwicklungszentrum für die deutsche Filmbranche“, kommentiert Johanna Bergel
(Production Director, Deutsche Columbia Pictures)
.


Joachim Kosack (Geschäftsführer, UFA GmbH): „Das EPI hat ein sehr umfangreiches Weiterbildungsangebot. Das ist großartig und unterstützenswert. Von dem vielfältigen Weiterbildungsangebot profitieren wir gegenseitig, denn nicht nur unsere Mitarbeiter*innen fundamentieren ihre Fachkenntnisse, auch stellen wir Mitarbeiter*innen als Dozent*innen zur Verfügung.“


Nancy Julius (Geschäftsführerin / COO, Divimove): „Das EPI ist für mich ein Leuchtturm für Weiterbildungsangebote in der Medienwelt. Das Angebot ist breigefächert, inklusiv und am Puls der Zeit!“


„Das EPI ist, gerade in diesen Zeiten der digitalen Transformation, eine erste unverzichtbare Adresse in Europa,
Medienschaffenden und Unternehmen der Medienwirtschaft mit einem breiten Angebot praxisnaher
Weiterbildungs-Maßnahmen auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten“, sagt Prof. Dr. Conrad Heberling
(Professor Marketing und Marktforschung, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF)
.

Philipp Künstle, Geschäftsführer EPI: „Das EPI profitiert von der Expertise und Erfahrung der hochkarätigen
Expert*innen seines Beirats, mit dem Ziel, hochwertige Weiterbildung und Impulse für die Medienbranche
anzubieten. Für die aktive, inspirierende und vertrauensvolle Zusammenarbeit bin ich sehr dankbar."


Der neue Beirat des EPI besteht aus:


Johanna Bergel (neu)
Production Director, Deutsche Columbia Pictures


Wolfgang Brehm
Rechtsanwalt & Gründungspartner, BREHM & v. MOERS, Berlin


Hendrik Fischer (neu)
Staatssekretär, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg


Dr. Eva Flecken (neu)
Direktorin, Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb)


Prof. Martin Hagemann
Professor Film- und Fernsehproduktion, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF


Prof. Dr. Conrad Heberling (neu)
Professor Marketing und Marktforschung, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF


Sigrid Herrenbrück
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bundesverband Musikindustrie e.V.


Nancy Julius (neu)
Geschäftsführerin / COO, Divimove


Joachim Kosack (neu)
Geschäftsführer, UFA GmbH


Prof. Dr. Johannes Kreile
Geschäftsführer, VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten mbH


Dr. Florian Kumb (neu)
Hauptabteilungsleiter Programmplanung, ZDF


Prof. Dr. Ulrich Michel
Rechtsanwalt, Wirtschaftsmediator und Business Coach in Berlin


Matthias Peipp
Geschäftsführer, CineAtlantica Entertainment GmbH


MinDir Dr. Jan Ole Püschel
Leiter der Gruppe K3, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)


Oliver Schablitzki
Executive Vice President Multichannel, Mediengruppe RTL Deutschland


Prof. Dr. Marcus Schladebach, LL.M. (neu)
Universitätsprofessor, Juristische Fakultät, Universität Potsdam


Ama Walton (neu)
Senior Vice President Business & Legal Affairs, Soundcloud


Ute Elisabeth Weiland
Geschäftsführerin, Land der Ideen Management GmbH


Dr. Anja Zimmer
Rechtsanwältin, Autorin, Moderatorin


Über das EPI
Das Erich Pommer Institut (EPI) ist einer der führenden Weiterbildungsanbieter in der deutschen und europäischen
Medienlandschaft und ein unabhängiger Branchen-Think Tank. Mit medienrechtlicher und wirtschaftlicher Expertise begleitet das EPI in vielfältigen Formaten und Publikationen den Prozess des digitalen Wandels in der
Medienbranche. Das EPI wurde 1998 als unabhängige gemeinnützige GmbH in Potsdam-Babelsberg gegründet und ist An-Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und der Universität Potsdam. Alleinstellungsmerkmal ist die inhaltliche Fokussierung auf die Schnittstelle zwischen rechtlichen und wirtschaftlichen Themen der Medienbranche mit hohem Praxisbezug und einem großen internationalen Experten- und Branchennetzwerk.


PRESSEKONTAKT

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen und Interviewwünschen an:

Marijana Harder

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

mail@marijanaharder.com | T: +49 177 79 42 871.

Passende News

Marketingkontakt

Bitte warten