News

#reclaimthetruth „Die Welt durch rechte Augen sehen.“ Visuelle Manipulationspraktiken der extremen Rechten
Diese Social Web-Expert_innen diskutieren mit Ihnen während der 3 Lectures (v.l.n.r.): Maik Fielitz (Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg), Dr. Romy Jaster (Humboldt-Universität zu Berlin) und Karolin Schwarz (Hoaxmap), Moritz Hohenfeld (K2H)

#reclaimthetruth „Die Welt durch rechte Augen sehen.“ Visuelle Manipulationspraktiken der extremen Rechten

14. November 2019 –

Presse: Start der Vortragsreihe über Digitale Desinformation und Audiovisuelle Aufklärung in Sozialen Medien am 21.11. in Potsdam

Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und das Erich Pommer Institut starten die Vortragsreihe #reclaimthetruth, die sich mit den Dynamiken und der Wirkung von Desinformation in sozialen Medien beschäftigt. Die Auftakt-Veranstaltung am 21. November 2019 in Potsdam setzt sich mit dem Thema „Die Welt durch rechte Augen sehen." Visuelle Manipulationspraktiken der extremen Rechten auseinander. Maik Fielitz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg, beleuchtet im Rahmen seines Vortrags die Strategien und Praktiken visueller Manipulation, die von rechtsextremen Gruppierungen zu Zwecken der Rekrutierung und Bindung von Anhängern genutzt werden. Gewollte Zuspitzungen und Inszenierungen werden ebenso diskutiert wie die Gefahr, die durch die Zerreibung von Tatsachen, die Verbreitung gefühlter Wahrheiten und die Ablösung gesicherten Wissens durch Fake News und manipulierte Videos für eine kompetente Meinungsbildung der Gesellschaft entstehen.


Der Reihentitel #reclaimthetruth steht dafür, visuelle Informationen auf ihre Wert- und Wahrhaftigkeit zu überprüfen, indem Strategien und Praxis von Desinformation und Verklärung aufgedeckt, digitale Kompetenzen gestärkt und die Wachsamkeit des Publikums geschärft werden sollen. Die Vorlesungsreihe ist Teil des von der Filmuniversität Babelsberg initiierten Forschungslabors SOCIAL STORYTELLING LAB, in dem auch Filme und Forschungsprojekte von Studierenden zum Thema entstehen werden. Es umfasst ein breites Themenspektrum, u.a. das Web als gesellschaftlicher Diskursraum, Social Video, Zielgruppengenaue Web-Kommunikation, Mechanismen von Online-Plattformen, Web-Campaigning, Reichweitengenerierung bis hin zur Rechtesituation im Netz und dem Umgang mit Fake News und Hate Speech.


Die Vorträge mit anschließendem Gespräch der Reihe #reclaimthetruth werden organisiert von Prof. Dr. Jens Eder, Dr. Maike Sarah Reinerth und Timo Gößler von der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF in Kooperation mit dem Erich Pommer Institut.


Am 11. Dezember 2019 folgt die Veranstaltung #reclaimthetruth „Alles Fake News?“ mit Dr. Romy Jaster (HU Berlin) und Karolin Schwarz (Hoaxmap) und am 15. Januar 2020 #reclaimthetruth „Social Video: Plattformen und Strategien“ mit Moritz Hohenfeld (K2H).


Weitere Informationen zur Vortragsreihe im Rahmen des SOCIAL STORYTELLING LABs finden Sie auf der Landingpage.


PRESSEKONTAKT

Bitte wenden Sie sich bei Fragen und Interviewwünschen an

Marijana Harder | PR | +49 177 79 42 871 | mail@marijanaharder.com

Passende News

Pressekontakt

Marijana Harder
Marijana Harder
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (0) 177.794 28 71 | mail@marijanaharder.com
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Diese werden nicht eingesetzt, um Benutzerdaten zu übermitteln. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten