Reclaim_gelb_pink.png

Social Storytelling Lab – Digitale Desinformation und audiovisuelle Aufklärung in sozialen Medien

"Die Welt durch rechte Augen sehen." Visuelle Manipulationspraktiken der extremen Rechten
Lecture aus der Vortragsreihe #reclaimthetruth

"Die Welt durch rechte Augen sehen."
 Visuelle Manipulationspraktiken der extremen Rechten


Mit der zunehmenden Verlagerung politischer Konflikte in digitale Sphären ändern sich auch die Ausdrucksweise, Kommunikationsform und Bildsprache politischer Akteure. Besonders deutlich wird das bei rechtsextremen Gruppierungen, die sowohl zur Rekrutierung und Mobilisierung als auch der Manipulierung der Öffentlichkeit auf visuelle Mittel zurückgreifen. Besonders auffällig: Die Ironie und Zweideutigkeiten digitaler Kulturen wird sich angeeignet und verleiht dem Rechtsextremismus ein modernes Gewand. Memes, Videoclips und Insta-Stories gehören zum festen Repertoire, rechtsextreme Weltbilder zu kommunizieren und zu kultivieren. Durch ihre virale Verbreitung werden Meinungen manipuliert und Bedrohungsszenarien geschaffen. Wie gehen rechtsextreme Akteure dabei strategisch vor? Dieser Vortrag wirft einen Blick auf ihre (post)digitalen Praktiken - von den spielerischen Formaten der Alt-Right bis hin zu regionalen Kampagnen der Identitären. Er diskutiert digitale Inszenierungsformate, die durch eine gewollte Zuspitzung fatale Folgen haben.


Die Vortragsreihe #reclaimthetruth ist ein Weiterbildungsprogramm der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und des Erich Pommer Instituts.

Organisator_innen der Filmuni Babelsberg:
Prof. Dr. Jens Eder
Maike Sarah Reinerth
Timo Gößler

FormatVortrag & Gespräch
Datum21. November 2019
Uhrzeit17:30 - 19:30 Uhr
OrtUniversität Potsdam
Am Neuen Palais 10
Haus 9 | 1. OG | Raum 114
ACHTUNG: nicht barrierefrei
ZielgruppeFilm- und Fernsehschaffende (Autor_innen, Dramaturg_innen, Creative Producer), NGO-Mitarbeiter_innen Kommunikation, Journalist_innen
SpracheDeutsch
Preiskostenfrei mit vorheriger Anmeldung
"Die Welt durch rechte Augen sehen." Visuelle Manipulationspraktiken der extremen Rechten
Anfrage stellen
0,00 EUR
(inkl. 0% MwSt.)
inkl. Mwst.
buchbar
zur Anmeldung
Menge:
zur Anmeldung
Merken | Warteliste
Achtung! Dieses Produkt ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
Achtung! Dieses Produkt ist nicht erhältlich!
Diese/s Konfiguration/Produkt ist nur auf Anfrage erhältlich!
Anfrage stellen
0,00 EUR
(inkl. 0% MwSt.)
inkl. Mwst.
buchbar
zur Anmeldung
Menge:
zur Anmeldung
Merken | Warteliste

Experte

Maik Fielitz
Maik Fielitz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter | Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik | Universität Hamburg

Vortragsreihe #reclaimtheTruth

Die Vortragsreihe #reclaimthetruth beschäftigt sich mit den Dynamiken der Desinformation in sozialen Medien: Wie können wir verhindern, dass Tatsachen im polarisierten Netz zerrieben werden, Fakten sich in gefühlten Wahrheiten auflösen und gesichertes Wissen im Strom von Fake News, alternativen Fakten und manipulierten Videos untergeht?


Was Wahrheit ist, was Fakten und Tatsachen sind, ist gerade in politischen Kontexten immer umstritten, doch inzwischen beginnen die Kriterien der Wahrheitssuche selbst ignoriert zu werden. Die Diagnose ist bekannt: In sozialen Medien verdrehen Populistinnen und Populisten, profitgierige Wirtschaftslobbies, Extremisten, Verschwörungstheoretikerinnen, Trolle und käufliche Journalistinnen die Tatsachen und erreichen mit manipulativen Botschaften, Bildern und Videos immer größere Bevölkerungsgruppen. Die Verbreitung digitaler Desinformation reicht vom amerikanischen Präsidenten bis zu mazedonischen Teenagern, die mit Gerüchten Werbegeld verdienen wollen. Manche Politiker halten die „gefühlte Realität“ ihrer Anhängerschaft ganz öffentlich gegen nachweisliche Fakten. In der Aufmerksamkeitsökonomie sozialer Medien werden affektstarke Videos oft unhinterfragt geteilt und geglaubt. Zugleich schwindet das Vertrauen in etablierte Medien und die Wissenschaft.


Die Vorträge und Gespräche unserer Reihe versuchen, einige Schritte über diese bekannte Diagnose hinauszugehen. Sie versuchen ein Verständnis konkreter Manipulationen zu entwickeln und denken darüber nach, was Einzelne und die Gesellschaft dagegen tun können. Sie fragen danach, welche Formen digitale Desinformation im Netz annimmt, wie mediale, soziale und psychologische Faktoren ineinandergreifen, welche Rolle Bilder und Videos spielen und was wir digitaler Desinformation entgegensetzen können.

+ mehr zeigen

Der Reihentitel #reclaimthetruth drückt die Hoffnung und die Aufforderung aus, die Wahrheit nicht aufzugeben, sondern sie sich wieder zu eigen zu machen. Die Vorlesungsreihe ist Teil des von der Filmuniversität Babelsberg initiierten Social Storytelling Lab, in dem auch Filme und Forschungsprojekte von Studierenden zum Thema entstehen werden.

Förderer und Kooperationspartner

Gefördert mit
In Kooperation mit

Ansprechpartnerinnen

Grischa Böhmer
Grischa Böhmer
Leitung Nationale Weiterbildung | Justitiarin
+49 (0) 331.721 28 87 | gb@epi.media
Claudia Niemann
Claudia Niemann
Stellvertretende Programmleiterin Female Leadership-Programme | Nationale Weiterbildung
+49 (0) 331.721 28 89 | cn@epi.media
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Diese werden nicht eingesetzt, um Benutzerdaten zu übermitteln. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten