News

EPI jetzt auch in München

EPI jetzt auch in München

01. September 2015 –
 Ab Herbst bietet das Erich Pommer Institut auch Weiterbildungsseminare in München an 
Das Seminarprogramm des Erich Pommer Instituts für das zweite Halbjahr 2015 ist ab sofort buchbar. Zusätzlich zum Angebot in Berlin und Potsdam bietet das EPI ab Herbst zum ersten Mal auch Weiterbildungsseminare in München an. Im Mittelpunkt des gesamtem EPI-Programms stehen Themen aus Medienrecht und Medienwirtschaft, die durch spezielle Programme wie die WINTERCLASS Serial Writing and Producing, die europäische Seminarreihe ESSENTIAL LEGAL FRAMEWORK und die Fachanwaltsfortbildung EPI MEDIENRECHT SPEZIAL ergänzt werden.  
+ mehr zeigen

Ab Ende September stehen beim Erich Pommer Institut erneut zahlreiche praxisrelevante und aktuelle Weiterbildungsseminare zu Medienrecht und Medienwirtschaft auf dem Programm. Das umfassende Themenspektrum wird durch renommierte Expertinnen und Experten des internationalen EPI-Netzwerks vermittelt. Zum ersten Mal erweitert das EPI sein Weiterbildungsangebot auch auf den Medienstandort München. Gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern und der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten in Kooperation mit der Forum Media Akademie und der Hochschule für Fernsehen und Film München finden ab Oktober Seminare an der HFF statt, u.a.: Filmproduktion: Finanzierung und Förderung 2015/2016 mit Matthias Grundmann und Elena Kirchberg, LL.M. (BREHM & v.MOERS)

Koproduktion – Chancen maximieren, Risiken minimieren mit Dr. Andreas Bareiß (SKW Schwarz), Fabian Maubach (Sommerhaus Film) und Sascha Gottschalck (UFA FICTION) Product Placement und Senderverträge mit Cornelia Härtl (Noerr LLP)


Des Weiteren wartet das Herbstprogramm mit zahlreichen Seminarpremieren und EPI-Klassikern auf, u.a.:

Der Animationsfilm – Rechtliche und wirtschaftliche Besonderheiten mit Dr. Ralph Oliver Graef (GRAEF Rechtsanwälte) und Emely Christians (Ulysses Filmproduktion) Dokumentarfilme: Erfolgreiche Exposés und Treatments mit Marie Wilke (Regisseurin, Autorin, Dozentin) und Oliver Rauch (Autor, Dramaturg, Regisseur)

Jahresabschluss bei Filmunternehmen mit Ursula Gorke-Moll und Rainer Weichhaus (Roever Broenner Susat Mazars)

Serienproduktion und -vermarktung mit Kai May und Christoph Fey (UNVERZAGT VON HAVE).  


Für Rechtsanwälte, Fachanwälte und interessierte Profis steht am 7./8.12. das EPI MEDIENRECHT SPEZIAL, eine Fortbildung für Rechtsanwälte und Fachanwälte Urheber- und Medienrecht in Berlin an.  


Darüber hinaus freut sich das EPI über eine Programm-Premiere: In Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF wird ab Oktober die WINTERCLASS Serial Writing and Producing angeboten. Das hochkarätige Programm, das in enger Zusammenarbeit mit Branchenpartnern wie Real Film, Sky, UFA und Ziegler Film entstanden ist, vermittelt Bewerbern in zwei Modulen essentielles Branchenwissen und Kernkompetenzen zum Thema Produzieren und Schreiben von High End Drama Serien. Praxisnah und kompakt teilen renommierte Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland ihr Wissen und ihre Erfahrung: Alex Gansa (Executive Producer HOMELAND), Morgan Gendel (Autor, u.a. LAW AND ORDER, DROP DEAD DIVA), Joachim Kosack (Geschäftsführer UFA FICTION, Produzent, u.a. SOKO, BELLA BLOCK), Kelly Souders (Showrunner SMALLVILLE, BEAUTY AND THE BEAST), Anna Winger (Creator/Head Writer DEUTSCHLAND 83). Die Bewerbungsfrist endet am 20. September 2015.        


Im Rahmen der internationalen Weiterbildungsreihe ESSENTIAL LEGAL FRAMEWORK finden die Workshops EUROPEAN CO-PRODUCTION (14.-18.10.) und DIGITAL STRATEGIES (25.-29.11.) in Berlin statt. Gefördert wird die Reihe durch das Creative Europe – MEDIA Programm der EU und das Medienboard Berlin-Brandenburg.  


Den Auftakt des EPI Herbstprogramms macht der Medienboard geförderte Intensiv-Workshop Schreiben im WRITERS ROOM vom 24.-26.9. mit den beiden Autoren Timo Gößler und Frank Weiss (UNSCHULDIG, teamWorx/ProSieben).  


Ausführliche Informationen zu allen Seminaren finden Sie auf unserer Homepage sowie im aktuellen Programmheft.


Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an Marijana Harder (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, harder@epi-medieninstitut.de).

Passende News

Pressekontakt

Marijana Harder
Marijana Harder
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Selbstständige PR-Beraterin)
+49 (0) 177.794 28 71 | mh@epi.media
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Diese werden nicht eingesetzt, um Benutzerdaten zu übermitteln. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten