media.think.tank 2022

New Work – Arbeiten in der Medienwirtschaft der Zukunft

Eine Initiative der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und des Erich Pommer Instituts

New Work – Arbeiten in der Medienwirtschaft der Zukunft


New Work, Digitalisierung, Human Ressources 2.0 und Social Recruiting sind Begriffe, die die Branche umtreiben. Bedingt durch den demografischen Wandel und den Wertewandel der Generationen steht auch die Medienbranche vor großen Herausforderungen.


Im Rahmen einer eintägigen Konferenz widmet sich der media.think.tank. 22 dieser Thematik und gibt Impulse, um Strategien und Möglichkeiten einer neuen und interessengerechten Arbeitskultur in der Medienbranche herauszuarbeiten.


Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Bewegtbildbranche, Wissenschaft sowie Kultur- und Wirtschaftspolitik.

Datum07.09.2022
Uhrzeit10:00-17:00 Uhr
OrtBerlin

ALEX Offener Kanal Berlin, Rudolfstraße 1-8, 10245 Berlin

FormatKonferenz
ZielgruppeSender | Produktionsfirmen | Förderinstitutionen | Ministerien | Verbände | Kultur- und Medienwissenschaften
SpracheDeutsch
Veranstalter
New Work – Arbeiten in der Medienwirtschaft der Zukunft
Anfrage stellen
0,00 €
(inkl. 19% MwSt.)
inkl. Mwst.
Nicht verfügbar
Anmeldung
Menge:
Anmeldung
Merken
Achtung! Dieses Produkt ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
Achtung! Dieses Produkt ist nicht erhältlich!
Diese/s Konfiguration/Produkt ist nur auf Anfrage erhältlich!
Anfrage stellen
0,00 €
(inkl. 19% MwSt.)
inkl. Mwst.
Nicht verfügbar
Anmeldung
Menge:
Anmeldung
Merken
PROGRAMM
zum Download

Inhalt & Ablauf

Neue Technologien, Innovative Jobs und Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung und der technologische Fortschritt verändern auch den Arbeitsmarkt in der Medienwirtschaft. Durch neue Medien und Produktionsmöglichkeiten entstehen neue Berufsfelder. Mit jeder neuen Technologie, die von der Medienbranche adaptiert wird, entwickeln sich spezifische Berufe. Die Technologie der VR/XR und Virtual Production findet mehr und mehr Verbreitung und bietet innovative Jobs, die zuvor nie existierten. Diese technologische Entwicklung bietet nicht nur neue Ansätze bei der Produktion eines Films, sondern stellt auch die bisherige Aufteilung in Vorproduktion, Produktion und Postproduktion in Frage.

Innovative Ansätze zum Thema Fachkräftemangel und Recruitment

Wir befinden uns seit Jahren in einem demographischen Wandel, dessen Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt sich zunehmend bemerkbar machen. Auch die Medienwirtschaft leidet unter Fachkräftemangel, der immer sichtbarer wird. Unternehmen müssen heutzutage um begehrte Fachkräfte werben, d.h. attraktive Bedingungen schaffen, und dies nicht nur im finanziellen Kontext. Flexible Arbeitszeiten, 4-Tage-Wochen und Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind nur einige Faktoren, die Anreize für (potentielle) Mitarbeiter_innen darstellen können. Diversität und Kompatibilität spielen auch beim Recruitment eine immer größere Rolle. Aber (wie) können diese Ansätze in der Film- und Medienwirtschaft praktikabel umgesetzt werden?

Best Practice und Ausblick

Die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, dass flexible Arbeitszeitmodelle und Remote-Arbeit eine Perspektive zur Entzerrung des Arbeitsalltags darstellen, die entgegen der Erwartung vieler Akteure auch in den verschiedensten Bereichen der Medienproduktion praktikabel sein können.

Gesundheitsaspekte sind während der Pandemie unausweichlich in den Fokus gerückt, und kurzfristige Ausfälle von Personal sowie Schwierigkeiten bei der Nach-/Neubesetzung können ein Umdenken auch für die Zukunft möglich machen:
(Wie) lassen sich die Arbeitsbedingungen auch in der Medienproduktion so gestalten, dass eine Work-Life-Balance und Gesundheitsaspekte ausreichend gewürdigt werden?

Und welche Weichen müssen gestellt werden, um dem Fachkräftemangel nachhaltig zu begegnen?

Ablauf

Begrüßung

10:00      Begrüßung

10:10     Moderation & Einleitung


Teil 1: Produktionsarbeit und Fachkräftesituation

10:15     Einleitung Impuls zum Fachkräftegewinn - Gemeinsam gegen den Mangel

10:25     Vortrag Ergebnisse der Erhebung zum Fachkräftemangel Weiterbildungsverbund 


Teil 2: Neue Technologien, innovative Jobs & Nachhaltigkeit

10:40     Panel

11:30     Kaffeepause


Teil 3: Recruitment und Arbeitsmodelle

11:45     Impulsvorträge Innovatives Recruitment

12:15     Impulsvorträge Innovative Arbeitsmodelle

12:45     Lunch  


Teil 3: Kompetente Teams - Kompatible Teams

13:45     Arbeitsgruppen | Themencafé

14:30     Präsentation der Ergebnisse

14:45     Kaffeepause


Teil 4: Die Dreharbeiten der Zukunft – „GenerationZ“, neue Berufe und neue Arbeitsmodelle in der Filmproduktion

15:00     Paneldiskussion

16:00     Q&A und Schlusswort


Networking & Drinks

16:20     Networking & Drinks

Moderation

Torsten Zarges
Torsten Zarges
Chefreporter | DWDL, Managing Partner | Zarges creative talent connection

Expert*innen

Judith Frahm
Judith Frahm
Studentin Film- & Fernsehproduktion | Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Prof. Dr. Lena Gieseke
Prof. Dr. Lena Gieseke
Professorin für Bildorientierte Medientechnologien / Technical Direction | Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Christine Günther
Christine Günther
Producer & Managing Partner | FIREGLORY PICTURES
Eno Henze
Eno Henze
XR-Regisseur | NSYNK HYPERBOWL
Jürgen Hofmann, LL.M.
Jürgen Hofmann, LL.M.
Director Policy, Public & EU Affairs, Leiter Hauptstadtbüro | Sky Deutschland
Roshanak „Rosh“ Khodabakhsh
Roshanak „Rosh“ Khodabakhsh
Produzentin | DCM Pictures
Lissi Muschol
Lissi Muschol
Beratung Coaching Konfliktbegleitung
Jorgo Narjes
Jorgo Narjes
Produzent | X-Filme
Zahra Nedjabat
Zahra Nedjabat
Leiterin International Relations and Diversity | Deutsche Welle
Sebastian Neitsch
Sebastian Neitsch
Produktionsleiter, Vorstandsmitglied | BvP e.V.
Dr. Frank Pawlitschek
Dr. Frank Pawlitschek
Director School of Entrepreneurship | Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering
Managing Director HPI Seed Fund
Marcus Sonnenschein
Marcus Sonnenschein
Partner und Fachanwalt für Arbeitsrecht | BREHM & v. MOERS
Prof. Dr. Susanne Stürmer
Prof. Dr. Susanne Stürmer
Präsidentin, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Kooperationspartner und Förderer

In Kooperation mit
Förderer
Event-Partner

Ansprechpartnerinnen

Grischa Böhmer
Grischa Böhmer
Leitung Nationale Weiterbildung | Justitiarin
+49 (0) 331.769 915-21 | gb@epi.media
Annett Ochmann
Annett Ochmann
Projektkoordinatorin Kompaktseminare und Weiterbildungsverbund
+49 (0) 331.769 915-15 | ao@epi.media
Bitte warten