Produktvisual_blau_JH3.jpg
Rechteklärung bei Kino und TV - Case Study: Er ist wieder da (D 2015)

In diesem Seminar werden die wichtigsten Fragen der Rechteklärung anhand vieler Beispiele aus der Praxis (Fallstudie Er ist wieder da (D 2015) u.v.m.) in auch für Nichtjuristen verständlicher Weise beantwortet:


  • Darf mein Hauptdarsteller ein T-Shirt mit dem berühmten Che-Guevara-Portrait tragen und dazu „La Paloma“ pfeifen?
  • Was ist mit dem bekannten Gemälde im Hintergrund meines Film-Sets?
  • Unter welchen Voraussetzungen darf sich die Spielhandlung an wahren Begebenheiten orientieren?
  • Rechteklärung im Bild („unwesentliches Beiwerk“, „Panoramafreiheit“, „Zitatrecht“, etc.)
  • Wahrung des Persönlichkeitsrechts realer Personen bei der Drehbuchgestaltung


Datum30. Mai 2017
Uhrzeit 16 - 20 Uhr
OrtHochschule für Fernsehen und Film München
Bernd-Eichinger-Platz 1, 80333 München
Preis130,00 EUR | Early Bird: 110,00 EUR (bis 12.05.2017)

Elena Kirchberg
Elena Kirchberg
Rechtsanwältin bei BREHM & v.MOERS, München
Sebastian Bergau
Sebastian Bergau
Justiziar, Constantin Film, GF Olga Film
Förderer
Partner
Medienpartner
Rechteklärung bei Kino und TV - Case Study: Er ist wieder da (D 2015)
Anfrage stellen
eiko
130,00 EUR
inkl. Mwst.
buchbar
jetzt buchen
Menge:
in den Warenkorb
Merken
Achtung! Dieses Produkt ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
Achtung! Dieses Produkt ist nicht erhältlich!
Diese/s Konfiguration/Produkt ist nur auf Anfrage erhältlich!
Anfrage stellen
eiko
130,00 EUR
inkl. Mwst.
buchbar
jetzt buchen
Menge:
in den Warenkorb
Merken
Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. Mehr Informationen
Bitte warten